Alltag in der Elementargruppe

Früh morgens heißt die Erzieherin die Kinder in der von ihr vorbereiteten Umgebung des Gruppenraumes willkommen. Nach der Verabschiedung der Kinder durch die Eltern kann die freie Wahl der Arbeit beginnen. Die Frei- arbeit ist der elementare Bestandteil der Montessori Pädagogik. In dieser Zeit haben die Kinder die Möglichkeit, sich für ein Montessori-Lernmaterial ihrer Wahl zu entscheiden und mit diesem selbstständig zu arbeiten. Während dieser Zeit kann auch gefrühstückt werden. Der Frühstückstisch ist hierfür bereits liebevoll von der Erzieherin gedeckt worden. Nach einer gemeinsamen Aufräumzeit beschließt ein Kreis den ersten Teil des Tages. Hier wird der Tag besprochen, werden Lieder gesungen, Gedichte gelernt, Geschichten erzählt und Sorgen geteilt. Danach geht es in den Wald, in den Garten oder in die nähere Umgebung. Aufgrund witterungsgerechter Kleidung ist dies bei jedem Wetter möglich.

Ein zweiter Kreis beschließt den Vormittag, das Erlebte wird besprochen und gemeinsam mit den Kindern ausgewertet, bevor an dem gedeckten Mittagstisch Platz genommen und gemeinsam gegessen wird. Für Kinder, die ein Schlafbedürfnis haben, besteht die Möglichkeit der Mittagsruhe. Nach einer Vespermahlzeit am Nachmittag können die Kinder ihren Kinderhaus- tag entweder beim Spielen im Außen- gelände oder in der Freiarbeit im Gruppenraum ausklingen lassen.